Der Aufbau mit Hürden

Im November 1987 wurde der Christkindlmarkt eröffnet und rasch zum Erfolg. Fast jedes Jahr wurden weitere Innovationen gesetzt.
Immer, wenn Anton Bosch von etwas überzeugt ist und etwas durchsetzen will, wird er zur personifizierten Ungeduld und setzt enorme Energien frei.
„Ein Christkindlmarkt nur mit Hütten ist etwas dürftig, ich wollte eine Weihnachtsbeleuchtung für Leobersdorf und wenn, dann schon eine ordentliche", so Bosch. „Kostenvoranschlag damals eine Million (!) Schilling.

Wie schafft ein Verein einen derartigen Kraftakt? Die Lösung: Ich machte die Vorfinanzierung und die "Zukunft"-Mitglieder erklärten sich bereit, fünf Jahre hindurch jährlich je 5.000 Schilling zu bezahlen. Letztlich beschaffte ich die Beleuchtung mit diesem Finanzierungsmodell "auf Kreide"."

Es stellten sich noch andere Schwierigkeiten ein – vor allem in der Zusammenarbeit mit der damaligen Gemeindeführung.